Boerse Pan03 1920x1280

Im Jubeljahr für Hansen sein Börsegebäude zum Bürostandort zu adaptieren, das bedarf einiger Kunstgriffe, Recherche im Archiv der Akademie Schillerplatz inklusive …

Besondere Sorgfalt ist bei einem Projekt an und in einem Ringstrassenpalais geboten – das Börsegebäude hat schon viel gesehen, da will man sich nicht in die schlimme Seite der Veränderungen einreihen. Krieg, Brand und Zubauten, dazu Messing und Marmor der 80-er Jahre schaffen für das als Bürogebäude genutzte Haus und seine Mieter eine seltsame Mixtur. Zwischen dem grandiosem Eingang und den hohen Räumen liegen dunkle menschenleere Gänge ohne Sichtkontakt nach Außen – da kann schon mal ein Besucher verloren gehen. So suchten wir nach Ideen für Licht und Form und wurden fündig, bei Hansen selbst! In der Akademie am Schillerplatz durften wir die handkolorierten und überaus detaillierten Entwurfspläne ausheben und als Basismaterial für unsere Interventionen verwenden.  Mit diesen soll der Blick auf die noch immer gültige Qualität des Hansen Entwurfs gelenkt werden, mit modernen lichttechnischen Einbauten sowie grafischen Mitteln der Einfärbung und Wiederholung – inklusive der bemerkenswerten statischen und haustechnischen Aspekte des Hauses.

Sämtliche Einbauten begegnen der Substanz mit Abstand und sind reversibel.

Boerse P015 1920x1280
Boerse P016 1920x1280
Boerse P037 klein
Boerse P028 klein
Boerse P090 klein
Boerse P084 klein
Boerse Pan05 1920x1280
Boerse P078 klein
Boerse Pan08 klein